Effizient verpacken

Entdecken Sie die Weltneuheit ZeroTape®!




ZeroTape® - 
Gewinner des Ergonomiepreises 2018!

Ergonomiepreis 2018


Im Rahmen der 6. Tage der Ergonomie, die im Schloss Montfort am Bodensee stattfanden, wurden die Ergonomie-Preise 2018 für herausragende Produktentwicklungen in den Bereichen „Innovative Ergonomie“ und „Handgeführte Werkzeuge“ verliehen. 

In der Kategorie „Handgeführte Werkzeuge“ wurde unsere absolute Weltneuheit - das Packbandsystem ZeroTape® - ausgezeichnet.

 

Nach 100 Jahren endlich eine Lösung für effizienteres Kleben!

Schon seit fast 100 Jahren wird Klebeband zum Verschließen von Verpackungen verwendet. Und jetzt kommt endlich der nächste große Schritt:

Ein völlig neues Abrollersystem revolutioniert nun das Arbeiten im Packraum! Vorbei die Zeiten der schmerzenden Handgelenke - mit dem ZeroTape® Abroller kleben Sie kraftsparend und komfortabel. Der belüftete Handgriff sowie das robuste Gehäuse im neuen Design, sind zusätzliche Pluspunkte dieses modernen Abrollers. Durch den einzigartigen Rollenkern ist ein falsches Einlegen der Klebebandrolle nicht mehr möglich.

Bei der Entwicklung von ZeroTape® wurde ganz besondere Aufmerksamkeit auf Ergonomie und den Menschen selbst gelegt. Mit dem ZeroTape® Abroller wird die Belastung auf das Handgelenk um mehr als 75 % verringert. Zudem wurde das Gewicht des ZeroTape® Abrollers um 25 %, im Vergleich zu herkömmlichen Abrollern, reduziert. Die Sicherheit beim Arbeiten wurde hingegen deutlich erhöht, da der ZeroTape® Abroller über ein spezielles Klicksystem verfügt, wodurch jeder Klingenwechsel absolut sicher, schnell und einfach gestaltet wird.

ZeroTape


Diese Vorteile bietet Ihnen
 
ZeroTape®, gegenüber herkömmlichen Packbandsystemen:

ergonomisch:     Handgelenkschonend durch 75 % weniger Handgelenkdehnung

performant:         3 x weniger Rollenwechsel, 3 x weniger Lagerplatz

leicht:                  25 % weniger Gewicht, im Vergleich zu herkömmlichen Abrollern

sicher:                 einfacher Messerwechsel durch neues Klicksystem und Sicherheitszahnmesser

komfortabel:       belüfteter Handgriff, robustes Gehäuse, leise abrollend

einzigartig:         durch speziellen Rollenkern, kein falsches Einlegen der Rolle mehr möglich

ZeroTape® - das einzigartige, ergonomische Packbandsystem!

Uni Siegen


Empfohlenenes Packband System der

 

ZeroTape - das neue Packbandsystem

Mit dem neuen Packbandsystem ZeroTape® werden sieben wichtige Muskelgruppen in Händen, Armen und Schultern deutlich weniger in Anspruch genommen, als bei vergleichbaren Handabrollern. Bei der Arbeit mit ZeroTape® sinkt die Muskel-Aktivität um bis zu 23 % (absolut). Diese Auswertungen wurden erarbeitet von der Universität Siegen. Lesen Sie hier mehr über die ergonomische Überprüfung von Zerotape der Uni Siegen.

 

  • Herkömmlicher Handabroller - extrem steil und angespannt

    Herkömmlicher Handabroller - extrem steil und angespannt
  • ZeroTape Abroller - locker und entspannt

    ZEROTAPE® Handabroller - locker und entspannt
  • Herkömmlicher Handabroller - zu sehr gebeugt

     Herkömmlicher Handabroller - zu sehr gebeugt
  • ZeroTape Abroller - gerade und locker

    ZEROTAPE® Handabroller - gerade und locker

 

ZeroTape vs. Standardabroller

Vergleich der ergonomischen Qualität verschiedener Packband-Systeme von der Universität Siegen

Das Fachgebiet Arbeitswissenschaft/Ergonomie der Universität Siegen wurde als externe und neutrale Forschungseinrichtung beauftragt, das Packband‐System ZeroTape in Bezug auf seine ergonomische Qualität und eine damit verbundene mögliche Arbeitserleichterung im Vergleich mit den marktüblichen/klassischen Handabroller‐Modellen in der Anwendung zu überprüfen. Die Arbeitswissenschaft hat an der Universität Siegen eine lange Tradition, die bis in die 1970er Jahre zurückreicht. Forschungsschwerpunkte sind dabei die Analyse, Beurteilung und Gestaltung sowie Evaluation der technischen, organisatorischen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Bedingungen von Arbeitsprozessen einerseits und Produkten und Gebrauchsgütern andererseits unter Berücksichtigung rechtlicher Rahmenbedingungen. Nach dem Motto, der Mensch, das Maß aller Dinge, geht es gerade im Bereich der Produktergonomie primär um die Anpassung von Arbeitsmitteln an den Menschen und nicht umgekehrt. So wurden in den letzten Jahren national und international beachtete Studien zur Ergonomie verschiedener PC‐Eingabesysteme (Mäuse und Tastaturen), zur muskulären Beanspruchung bei Löschvorgängen (Feuerwehr) sowie zur ergonomischen Qualität von Handwerkzeugen durchgeführt. Bei letzteren wurde das Fachgebiet auch in die Optimierung und Weiterentwicklung der Griffgestaltung einbezogen. Aufgrund der wissenschaftlichen Qualität dieser und auch früherer Untersuchungen zählt das Fachgebiet Arbeitswissenschaft/Ergonomie seit Jahren zu den führenden Forschungseinrichtungen im Bereich der Produktergonomie. Diese langjährigen Erfahrungen und Kenntnisse zur Überprüfung und dem Vergleich der Ergonomie handgeführter Arbeitsmittel sollten nun auch auf Packband‐Systeme übertragen werden. Im Rahmen dieser Studie wurden mehrstündige Arbeitsversuche mit 15 Probanden zur Analyse der ergonomischen Qualität der Abroller durchgeführt. Dabei wurde das Hauptaugenmerk auf die Handseite der Arbeitsmittel sowie auf die durch die Abroller verursachte muskuläre Beanspruchung des Hand‐Arm‐ Schulter‐Systems bzw. nachfolgender Muskeln gelegt:


 Muskel

m. biceps
brachii

m. deltoideus
pars spinalis

m. triceps
brachii

m. flexor
carpi radialis

m. extensor
digitorum

m. flexor
digitorum

m. extensor
carpi ulnaris

m. flexor
carpi ulnaris


 Funktion 

Halten und
Führen der Abroller 

Ziehen des Abrollers
über das Paket 

Unterstützung 
beim Abtrennen 

Führen über
die Paketkanten 

Stabilisierung
der Hand

Greifen,Führen 
und Halten 

Ansetzen und
Abtrennen  

Ansetzen und
Abtrennen  

 

In der Untersuchung kamen drei Paketbandabroller zum Einsatz:

  • ZeroTape‐Packbandabroller mit Sicherheitsmesser
  • Standard‐Packbandabroller
  • Standard‐Packbandabroller mit defektem Messer

Um die unterschiedlichen Muskelbeanspruchungen bei der Nutzung der verschiedenen Abroller quantifizieren zu können, wurden nach vielfach bewährten Methoden kontinuierliche elektromyographische Ableitungen vorgesehen. Während der Arbeitsversuche wurden, wie in Abbildung 1 veranschaulicht, die elektrischen Spannungen der Muskeln über bipolare Ableitungen (d.h. über jeweils 2 aufgeklebte Elektroden) von den Probanden erfasst (vgl. Abb. 2) und aufgezeichnet.

Empfangseinheit

Messsystem zur Erfassung der Elektromyographischen Aktivität mit Sende‐ und Empfangseinheit, Oberflächenelektroden und Signalkabeln mit Vorverstärkereinheit (links) sowie Screenshot der softwareseitigen Darstellung (rechts)

 

Ableitung der Muskelaktivität

Ableitung der Muskelaktivität mittels Oberflächenelektroden am rechten Hand‐Arm‐Schultersystem

In nachfolgender Abbildung 3 sind die Ergebnisse der Untersuchung zusammengefasst dargestellt. Die muskuläre Beanspruchung bei Verwendung des ZeroTape wurde hierbei als Referenz gesetzt und die Mehr‐ bzw. Minderaktivitäten der anderen Abroller entsprechend berechnet.

Muskelbeanspruchung

Muskuläre Mehr‐ oder Minderbeanspruchung in % bei Verwendung eines Standardabrollers mit und ohne defektem Messer im Vergleich zum Referenzabroller ZeroTape (Mittelwert über 15 Probanden)

Aus den Ergebnissen der Untersuchung lässt sich feststellen, dass der ZeroTape‐Abroller durchaus eine wertvolle ergonomische Weiterentwicklung darstellt. So führt die Nutzung eines Standardabrollers bei 5 der 8 betrachteten Muskeln zu deutlich höhere Beanspruchungen. Durch die neuartige Konstruktion werden physiologisch ungünstige Auslenkungen des Handgelenks während des Verklebevorgangs zwar nicht gänzlich vermieden, aber zumindest deutlich reduziert. Dies ist gerade bei den stark handgelenksbelastenden Ansetz‐ und Abtrennvorgängen erkennbar (siehe Abb. 4). Im Vergleich zum Standardabroller werden hierdurch die muskulären Beanspruchungen der an diesen Vorgängen beteiligten Muskeln m. flexor carpi radialis (ca. ‐15 %) und m. flexor carpi ulnaris (ca. ‐30 %) zum Teil deutlich gemindert.

Ansetzvorgang

Auslenkungen des Handgelenks beim Ansetz‐ und nach dem Abtrennvorgang bei der Nutzung von Standardabroller und ZeroTape

Die größten Einsparungen der Muskelkraft können – wiederum im Vergleich zum Standardabroller – allerdings beim m. flexor digitorum (‐35 %) erreicht werden, was auf das Halten des ZeroTape‐Abrollers in einer formschlüssigen Verbindung von Griff und Hand zurückzuführen ist (siehe Abb. 5). Hier zeigt die neue Konstruktion somit ihre größten Vorteile gegenüber dem klassischen Design.

Kopplungsarten

Darstellung der verschiedenen Kopplungsarten bei der Verwendung des Standardabrollers (links: Reibschluss) und des ZeroTape (rechts: Formschluss). Rote Pfeile markieren die entsprechenden Kraftrichtungen

Die geminderten Auslenkungen des Handgelenks bringen in Verbindung mit der deutlich geringeren Greifkraft noch weitere Vorteile mit sich. So werden hierdurch mögliche Einschränkungen des Handgelenks (Sehneninsuffizienz) sowie das Auftreten von Beschwerden (Epicondylitis – ugs. Tennisarm – und Kompressionssyndrome) reduziert. Der in Verbindung mit dem entsprechenden Klebeband messbar geringere Abrollwiderstand des ZeroTape entlastet zudem die Schultermuskulatur, insbesondere den m. deltoideus pars spinalis (‐25 %).

Die Auswirkungen eines beschädigten Messers werden ebenfalls deutlich (siehe Abb. 3). Durch den erschwerten Abtrennvorgang steigen die muskulären Beanspruchungen der Handgelenksmuskulatur (teilweise >60 %) sowie des m. triceps brachii enorm an. In der Praxis sind demnach Abroller mit versenkbarem Sicherheitsmesser (wie z.B. beim ZeroTape) uneingeschränkt zu bevorzugen. Insgesamt wird die Engpassmuskulatur in Schulter und Unterarm während der Nutzung des ZeroTape durchschnittlich um fast 25 % entlastet. Da in vielen Logistikbereichen Packband‐Systeme oftmals auch im Dauereinsatz verwendet werden, stellt dies nicht nur eine enorme Arbeitserleichterung dar. Darüber hinaus kann durch die natürlichere Handhaltung gerade bei den kritischen Ansetz‐ und Abtrennvorgängen das Auftreten möglicher Beschwerden in Muskeln und Gelenken verringert werden. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse kann das ZeroTape Packband‐System aus ergonomischer Sicht uneingeschränkt empfohlen werden.

 

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst von den vielen Vorzügen, die das einzigartige, ergonomische Packbandsystem bietet!

Um ZeroTape® ganz unverbindlich testen zu können, haben wir für Sie verschiedene Test-Sets zusammengestellt. Je nach Bedarf erhalten Sie hier 108, 180 oder 360 Rollen ZeroTape® Klebeband und bekommen die passenden Abroller gratis dazu geschenkt.

Die Test-Sets finden Sie hier.