Pakete richtig verpacken & verschließen: Die 5 wichtigsten Verpackungstipps

thumbnail

Nur mit der richtigen Verpackung können Sie sichergehen, dass Ihr Paket heil beim Empfänger ankommt. @ gettyimages/Dragonimages

Damit Ihre Ware unversehrt und schnell beim Empfänger ankommt, müssen Sie Ihr Paket möglichst effizient und sicher verpacken. Dabei spielt auch der richtige Verschluss eine wichtige Rolle. Worauf es beim Verpacken von Paketen ankommt, erfahren Sie hier: Wir geben Ihnen die fünf wichtigsten Verpackungstipps an die Hand.

1. Die richtige Verpackung auswählen

Wichtig ist zunächst die Auswahl der passenden Verpackung: Wählen Sie zum Versand Ihrer Produkte bestenfalls einen stabilen Karton. Er sollte mindestens 4 bis 5 Millimeter dick sein und eine sichtbare Wellenstruktur (aus Wellpappe) aufweisen, um den Inhalt vor äußeren Druckeinwirkungen gut schützen zu können.

Grundsätzlich gilt bei der Auswahl: Je schwerer das Versandgut, desto fester und robuster sollte der Karton sein.

Wichtig: Wählen Sie immer die kleinstmögliche Paketgröße als Verpackung. Der Inhalt sollte gut hineinpassen, aber es sollte unbedingt noch ausreichend Platz zum Polstern (circa 5 Zentimeter) sein.

Kann ich einen benutzten Karton verwenden?

Grundsätzlich ja. Ein benutzter Karton ist dann sinnvoll, wenn er keine Beschädigungen oder andere Gebrauchsspuren aufweist, die die Stabilität beeinträchtigen.

Gut zu wissen: Neue Kartons federn Stöße besser ab als alte und sind zu bevorzugen. Denn: Pakete sind auf dem Transport starken Belastungen ausgesetzt. Sie werden unter anderem über Förderbänder und Rutschen transportiert und aufeinandergestapelt. Die Luftzwischenräume im neuen Karton sind besser intakt und dienen als eine Art Stoßdämpfer, um Stöße und Druck von außen abzufedern. Der Inhalt Ihres Pakets ist darin besser geschützt als in einem gebrauchten Karton.

Ware im Paket sicher fixieren

Wählen Sie die kleinstmögliche Paketgröße, um Ihre Ware sicher zu verpacken. Achten Sie dabei auf ausreichenden Platz, um den Inhalt gut polstern zu können. © gettyimages/piyaphun

Kann ich ein Paket ohne Karton verpacken?

Ihre Ware muss nicht zwingend in einem Karton aus Wellpappe verpackt sein, damit Sie sie als Paket versenden können. Ist Ihre Paketverpackung nicht rechteckig, gilt sie aber als sogenanntes Sperrgut. Dafür berechnen Paketdienste wie die Post in der Regel teure Sperrgut-Zuschläge. Denn: Solche Pakete lassen sich nicht automatisch befördern, sondern Mitarbeiter müssen sie von Hand sortieren. Das kann zu längeren Lieferzeiten führen.

Wir empfehlen Ihnen daher, sich für einen passenden Verpackungskarton zu entscheiden. Ist er groß genug, entstehen keine Ausbeulungen an der Kartonage. So können sie unnötige Zusatzkosten vermeiden.

2. Paket richtig packen

Grundsätzlich gilt es beim Packen von Paketen einige wichtige Punkte zu beachten:

  • Gewicht: Schwere Gegenstände sollten Sie in den unteren Bereich des Pakets legen, leichtere nach oben.
  • Verteilung: Achten Sie darauf, dass sich das Gewicht innerhalb des Versandkartons gleichmäßig verteilt. Packen Sie Ihre Güter möglichst kompakt, sodass die gepolsterte Ware im Paket nicht herumrutscht.
  • Sicherheit: Legen Sie besonders empfindliche oder zerbrechliche Produkte in die Mitte des Pakets. Sie sollten die Seitenwände in keinem Fall berühren, sonst kann es leichter zu Schäden kommen.
  • Schutz: Produkte wie Drogerieartikel, die im Paket auslaufen könnten, sollten Sie zur Sicherheit zusätzlich in einem luftdichten Beutel versiegeln.
  • Produkthandhabung: Beachten Sie die Besonderheiten der zu verpackenden Ware. Packen Sie Waren wie Getränkekartons, befüllte Gläser oder Flaschen zum Beispiel immer aufrecht, da sie für den senkrechten Transport ausgelegt sind. So können sie höheren Druck- und Stoßbelastungen standhalten.
Verpacktes Paket beim Transport

Jedes Paket ist beim Transport hohen Belastungen ausgesetzt. © gettyimages/Tashi-Delek

3. Passendes Polstermaterial auswählen

Um den Schutz Ihrer Ware beim Transport zu gewährleisten, sollten Sie beim Packen Ihres Pakets Polstermaterial verwenden. Die Polsterung dient dazu, die Produkte zu fixieren und Belastungen von außen abzufedern, wie Stöße oder den Druck durch das Aufeinanderstapeln. Wichtig bei der Auswahl ist:

Wichtig: Zeitungspapier oder Seidenpapier sind als Polstermaterial ungeeignet. Denn das Material wird durch Druck stark komprimiert, sodass bei Belastung Hohlräume im Paket entstehen können. Der Inhalt des Pakets rutscht dann hin und her und kann leicht kaputt gehen.

 

4. Den Inhalt sicher im Paket fixieren

Das Polstermaterial sollte den Inhalt der Ware sicher im Paket fixieren. Damit dies gelingt, achten Sie auf folgende Punkte:

  • Sparen Sie nicht am Füllmaterial, denn am Ende sollte alles gut im Paket fixiert sein.
  • Packen Sie die Ware möglichst dicht – sie sollte allerdings auch nicht gequetscht sein.
  • Vermeiden Sie Kontakt von Waren mit der Verpackung, vor allem wenn sie aus empfindlichem Material bestehen, wie es beispielweise bei Glas, Porzellan, Bechern aus Plastik oder Getränkeverpackungen der Fall ist.
  • Achten Sie darauf, dass sich die Produkte untereinander möglichst nicht berühren.
  • Sorgen Sie dafür, dass keine Hohlräume im Paket entstehen, denn sonst lässt sich die Verpackungswand an dieser Stelle von außen leicht eindrücken.
  • Polstern Sie bruchgefährdete Produkte wie Glas rundum, so verringern Sie die Bruchgefahr.
Paket-Inhalt beim Verpacken richtig polstern

Empfindliche Produkte sollten Sie vor dem Versand im Paket rundum polstern. Das sorgt für den nötigen Schutz beim Transport. © gettyimages/DragonImages

5. Pakete mit hochwertigem Klebeband verschließen

Ist Ihr Inhalt im Paket sicher verpackt und alles gut gepolstert, steht der letzte wichtige Schritt an: der sichere Verschluss Ihres Versandkartons. Um diesen zu gewährleisten, sollten Sie die Schlitze des Kartons am besten mit einem qualitativ hochwertigen Klebeband verschließen. Das Packband verstärkt das Kartonmaterial der Verpackung und somit steigt die Transportsicherheit Ihrer Produkte.

Achten Sie bei der Auswahl auf ein reißfestes Material und eine hohe Klebkraft. Bringen Sie das Klebeband zum Verschließen gleichmäßig über den Laschen und Säumen Ihres Kartons an.

Gut zu wissen: Den Einsatz von Bindfäden oder Paketschnur sollten Sie vermeiden, denn sie können sich in den Förderanlagen der Paketverteilzentren verhaken. So können Schäden am Paket und an den Sortiermaschinen entstehen. Viele Anbieter lehnen den Versand dieser Pakete daher grundsätzlich ab.

 

 

Auch beim Verschließen ist das Gewicht des Pakets entscheidend: Je schwerer Ihr Paket, desto widerstandsfähiger muss der Verschluss sein. Das heißt: Sie sollten bei schweren Paketen auch mehr Klebeband verwenden.

  • Für Pakete bis 12 kg gilt: Decken Sie die Boden- und Deckelseite Ihres Pakets mindestens einfach mit einem langen Klebestreifen ab.
  • Liegt das Gewicht über 12 kg: Verkleben Sie den Karton zusätzlich mit einem Doppel-L-Verschluss. Dafür bringen Sie das Klebeband in der Form eines doppelten „L“ zusätzlich über den vier kürzeren Kanten Ihrer Verpackung an.
  • Ab 25 kg Gewicht empfiehlt sich: Verkleben Sie Boden- und Deckelschlitze zusätzlich mit einem Doppel-T-Verschluss, indem Sie auch die Vertikalkanten zur Hälfte mit Klebeband überdecken.

Zum Schluss: Adressetikett anbringen & abschicken

Mit unseren Tipps sind Ihre Pakete ab sofort richtig verpackt! Denn damit halten sie allen Belastungen beim Transport stand und kommen sicher und heil beim Empfänger an.

Zuletzt müssen Sie nur noch die Adressetiketten korrekt anbringen:

Die Empfängeradresse gehört unten rechts auf eine der größten Seiten des Pakets. Ihre eigene Adresse bringen Sie auf derselben Seite in der Ecke oben links an. Dann haben Sie auch kein Problem, wenn das Paket nicht zugestellt werden kann.

Suchen Sie nach weiteren Informationen und Tipps rund um Verpackungen, die Planung und den Transport? Dann stöbern Sie doch in unserem Magazin!

Bei Fragen rund um Verpackungen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung – Sie erreichen uns jederzeit über unser Kontaktformular oder telefonisch unter der Telefonnummer +49 2773/74780-747.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Enviropack